Tipps / Urlaub


Tierpensionen



Liebe Tierbesitzer, es gibt viele wunderbare Tierpensionen für Ihr Tier.

An dieser Stelle möchten wir zwei empfehlen, weil wir sie gut kennen und schätzen.

Katzenpension Janovich
Beinegasse 39
64739 Höchst
Telefon (06163) 4802

Hundepension „Bellhouse“
63762 Großostheim-Ringheim
Telefon: (06026) 94 95 100

www.huta-bellhouse.de



Tipps vom Tierazt

Würmer bei Katze und Hund

Sterilisation oder Kastration?

Ohrenentzündungen bei Tieren

FIP

Durchfall

Gefahr durch Hundemalaria

Gebärmuttervereiterung (Pyometra)

Fuchsbandwurm - auch für den Menschen eine Gefahr

Brustkrebs bei Hund und Katze

Krankheitsvorbeugung bei Kleintiere

 





Videos

Vier Pfoten - Streunerkatzenfilm





Häufige Fragen

  Lassen Sie Ihr Tier kastrieren - Machen Sie sich nicht schuldig !!!
Milionen unerwünschte Katzen werden jeder Jahr geboren.
Weiter lesen...
     
 

Urlaubszeit und Haustiere
Mit einer Urlaubsreise kann man einer Katze kaum eine Freude machen.
Am liebsten verbringt sie die Ferien zu Hause. Ist dies aus irgendwelchen Gründen nicht möglich, gibt es Tier- oder spezielle Katzenpensionen, die den Stubentiger gegen ein Entgelt für einige Zeitaufnehmen.

Hier eine Empfehlung
Katzenpension Janovich - Beinegasse 39 - 64739 Höchst - (06163) 48 02

     
Keine Tiere zur Weihnachten   Keine Tiere als Weihnachtsgeschenk
Alle Jahre wieder steht erneut auf den Weihnachtswunschzetteln vieler
Kinder, Jugendlicher und auch Erwachsener ein niedliches Kätzchen,
ein putziger Welpe oder ein drolliges Meerschweinchen. Doch sind mit
der gutgemeinten Weihnachtsüberraschung häufig schwierige oder
gar unlösbare Probleme verbunden.
Wir raten von tierischen Geschenken dringend ab.
Weiter lesen...



Silvester

Für viele Menschen bedeutet das Feuerwerk zu Silvester Spaß, für Tiere dagegen oft Stress. Der Krach ist besonders für Hunde und Katzen belastend, da sie ein wesentlich feineres Gehör haben als Menschen. Bei vielen Vierbeinern löst die Knallerei sogar Panik aus. Tierhalter können Vorkehrungen treffen, damit ihre Tiere gut ins neue Jahr kommen.



So sollten Hunde in bewohnten Gebieten nur noch angeleint ausgeführt werden, denn verfrühte Kracher könnten sie in panischem Schrecken davonlaufen lassen. Am Silvesterabend selbst sollten Türen und Fenster geschlossen sein, gegebenenfalls können auch Rollos heruntergelassen werden, um den Lärm und das Blitzgewitter ein wenig zu dämpfen. Katzen mit Freigang sollten am Silvesterabend unbedingt im Haus bleiben. Idealerweise sollte für Hunde, Katzen, Vögel, Meerschweinchen und andere Kleintiere ein ruhiger Platz in einem Raum geschaffen werden, der nicht direkt zur Straßenseite liegt. Vogel- und Kleintierkäfige sollten dabei weit vom Fenster entfernt stehen und zusätzlich durch ein großes Tuch abgedeckt werden.

Beruhigungsmittel sollten ausschließlich in Absprache mit dem Tierarzt verabreicht werden und nur dann, wenn bekannt ist, dass das Tier extrem ängstlich auf laute Geräusche reagiert. Meist reicht es schon, wenn eine vertraute Bezugsperson an einem solchen Abend bei den Tieren bleibt und ihnen als souveräner „Rudelführer“ durch einen bewusst ruhigen und entspannten Umgang Sicherheit vermittelt.

Manche Katzen suchen die Nähe aus Furcht vor lauten Silvester-Knallerei. Andere Tiere verstecken sich lieber, deswegen sollten unbedingt Rückzugsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Während einige Katzen und Hunde sich an ihrem Menschen orientieren und den direkten Körperkontakt suchen, verstecken sich andere lieber unter der Eckbank. Auch diese Reaktion ist völlig in Ordnung, solange man sich nicht zu vehement um das Tier „bemüht“.



Tierschutzthemen

Für weitere Informationen klicken Sie auf die Bilder.